karolinger.at

Lorenz Jäger
Prägungen

40 Seiten, Brosch.
ISBN 978 3 85418 150 7
EUR 9,90/CHF 14,90

Lorenz Jäger, geboren 1957, ist Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er unterrichtete an japanischen und amerikanischen Universitäten, zuletzt in Stanford. Seine knappen, aber scharf umrissenen und farbig-intensiven autobiographischen Skizzen, die der Band versammelt, lassen den Bildungsgang eines Mannes erkennen, der das Glück hatte, von den geistespolitischen Mächten zwischen Ultralinks und Konservativ nicht durch Lektüre, sondern vor allem durch eigene Anschauung zu erfahren. Eine rätselhafte Schöne begünstigt sein Erwachen und begleitet ihn bis heute, den Gründern der späteren "Rote Armee Fraktion" ist er für einen Sommer freundschaftlich verbunden, schließlich eröffnet ihm Gershom Scholem, der große Kabbala-Kenner und Gefährte Walter Benjamins, Einblicke in die Gründe und Abgründe jüdischer Mystik.

Im Karolinger Verlag erschien von Lorenz Jäger "Das Hakenkreuz. Zeichen im Weltbürgerkrieg. Eine Kulturgeschichte" (2006). Die Presse urteilte:
"Ein unentbehrliches Standardwerk" (Martin Warnke, Süddeutsche Zeitung)
2009 erschien bei Karolinger "Hinter dem Großen Orient. Freimaurerei und Revolutionsbewegungen."
Dazu die Presse:
"Dass ihn diese Allgegenwart (der Freimaurer) fasziniert, daraus macht Lorenz Jäger keinen Hehl. Aber er ist kein Verschwörungstheoretiker. Oder genauer: er verhält sich spielerisch zu den ,Brüdern', die aus den Tableaus der Geschichte hervortreten, als wäre diese eine Art Weihnachtskalender für Agnostiker." (Thomas Steinfeld, Süddeutsche Zeitung)
"It is a pity that no more than a handful of American Traditionalist Catholics have become acquainted with the esteemed Karolingerverlag of Austria. (.) Dr. Jäger's book is a powerful key to understanding what is going on." (Stewart Chessman, The Society of St. Hugh of Cluny)