karolinger.at

Joseph de Maistre
ÜBER DAS OPFER

Mit einem Essay von E. M. Cioran
120 Seiten, Leinen
ISBN 3 85418 078 0
EUR 18,-- / CHF 31,80

Joseph de Maistre (1753-1821), aus Savoyen stammend, Diplomat, Staatsphilosoph und blendender Schriftsteller war der einflußreichste Theoretiker der Gegenrevolution.

De Maistres zentrale Frage gilt dem religiösen Verhalten des Menschen. Die Probleme, die sich ihm stellen, sind die des Opfers und der Gewalt; wie es kommt, daß das Opfer zum Heiligen schlechthin werden konnte, daß Täter und Blutvergießen eine so zentrale Rolle für Religion und Gesellschaft gewannen: er beobachtet hier einen engen Zusammenhang zwischen Opfertypen und Gesellschaftsstruktur.
Der Gedanke des Opfers kommt zu seinem Ende durch die Erfüllung im Opfer Christi, das alle vorangegangenen aufhebt.

E. M. Cioran (1911-1993) der große französisch-rumänische Kulturphilosoph (Die Lehre vom Zerfall, Geschichte und Utopie), dessen Leben von Pessimismus und Revolte bestimmt war, beschreibt in seinem großen Essay de Maistres Position in Geflecht des revolutionären und reaktionären Denkens.